Savedroid: Exit-Scam!?

Am 18.05.2018 mussten die Anleger von Savedroid mit Erschrecken feststellen, dass die Savedroid Webseite nur noch ein Bild aus der bekannten Serie Southpark  zeigte “Aannnd it’s gone”. Auch die Telegram Gruppe war von allen Admins verlassen und der Gründer Yassin Hankir postet zeitlich ein Flughafen / Urlaubsfoto auf Twitter mit dem Text “Thanks guys! Over and out … #savedroidICO“. Haben wir es mit einem Exit-Scam zutun und alle Anleger wurden um ihr Geld betrogen?

Was ist ein Exit-Scam?

Der Begriff Exit-Scam fällt immer wieder im Zusammenhang mit ICOs, aber was genau steckt dahinter? In einem ICO können Investoren in eine Idee oder selten auch in ein bestehendes Produkt investieren (wie es auch bei Savedroid der Fall war). Leider kommt es immer wieder vor, dass die Gründer mit dem Geld der Investoren untertauchen. Genau dann spricht man von einem Exit-Scam.

Was ist bei Savedroid passiert?

Nach dem Twitter-Post von Yassin Hankir gingen die wilden Spekulationen los. Ist der Savedroid-Gründer mit den 40 Millionen wirklich abgehauen? Wurde Savedroid gehackt oder handelt es sich nur um eine heftige PR-Aktion? Yassin ist für seine Vorliebe für gewagte PR bekannt, aber bringt er das wirklich?

Auffällig ist die recht dicke Jacke auf dem Foto. Zu diesem Zeitpunkt waren es in Frankfurt gute 25° und auch der Bart ist deutlich kürzer, als in den vergangen Tagen. Die weibliche wirkende Hand an der Bierflasche macht ebenfalls stutzig und gibt Grund zur Hoffnung.

Spurensuche

Das Unternehmen war telefonisch nicht mehr erreichbar. Auch die Büroräume waren komplett verlassen. Dort verwies man auf eine alternative Adresse, welche jedoch ebenfalls schon lange von den Mitarbeiter des Fintech-Unternehmens verlassen wurde. Langsam machte sich die Angst breit und der Gedanke kam auf, dass das Geld der Anleger vermutlich für immer verloren sei. Aber kann das sein? Das Unternehmen Stand von Anfang an in der Öffentlichkeit und auch der Gründer ist bekannt wie ein bunter Hund. Andere bekannte Scam’s hielten sich im Hintergrund, um unerkannt untertauchen zu können.

Ein Streich zur Aufklärung

Nach 24 Stunden kam endlich das lang ersehnte Lebenszeichen. Savedroid ist nicht mit dem Geld der Anleger abgehauen und es entpuppt sich zum einen als PR-Aktion, sowie einer Art “Aufklärung”. Leider ist es keine Seltenheit, dass ICOs von heute auf morgen mit dem Anlegerkapital verschwinden. Man sollte sich vorher zwingend über die Gründer und das Konzept informieren. Selbst dann hat man keine 100%ige Sicherheit und es besteht immer die Gefahr alles zu verlieren.

Rechtliche Folgen?

Diese Aktion könnte rechtliche Folgen für Savedroid haben. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt prüft ein Ermittlungsverfahren gegen das Kryptowährungs-Start-up. Ein Sprecherin der Behörde sagte am Donnerstag, die Staatsanwaltschaft befasse sich mit den Vorgängen bei Savedroid und entscheide, ob ein Verfahren eingeleitet werde. Savedroid-Gründer Yassin Hankir sagte der Nachrichtenagentur Reuters, es habe eine polizeiliche Prüfung stattgefunden. Er sehe aber keinen Anlass für Ermittlungen seitens der Staatsanwaltschaft.

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.